Besuch beim Gartenkater :-((

Besuch beim Gartenkater :-((

Beitragvon Katzenbär » Mo 30. Jun 2014, 14:58

Hallo Mieze-Freunde/innen,
ich bin sehr erschüttert. Jetzt kommt wieder die Urlaubszeit und die angebl. "Tierfreunde" wissen mit ihren Katzen nicht wohin, also werden sie kurzerhand mal in den Kolonien entsorgt. Und wieder hat unser Gartenkater Besuch bekommen.
Ich muss von vorn anfangen. Als ich heute unseren Katzi füttern war, guckte ein grau getigertes Köpfchen um die Hausecke. Kein Halsband und etwas verwildert. Dachte es wäre eine Kätzin, weil sie so zart und schmal war. Nein, beim Weglaufen sah ich ganz deutlich "es ist ein unkastrierter Kater!!!"
Sehr scheu. Gott sei Dank haben sich Katzi und Neuankömmling nicht in die Wolle bzw. Fell gekriegt.
Beide akzeptieren und respektieren sich. Katzi hörte sofort auf zu fressen und überließ seinen Napf dem getigerten Stromer. Nein, so geht das nicht, denn es werden generell keine Katzen in der Kolonie geduldet - Katzi ist die einzige Ausnahme, er genießt noch das "Urrecht", da er schon an die 10 Jahre im Garten lebt. Er geht nicht auf Vögel und selbst Mäuse können beruhigt sein. Was macht man mit so einem stromernden Kater? Diesen ganzen Aufriss mit Lebendfalle, Kastration und Vermittlung - das schaff ich nicht, habe auch nicht die finanziellen Mittel übrig um alles zu organisieren und bezahlen.
Man kann auch nicht das Katerchen in eine Wohnung sperren, er ist vielleicht auch nur Freilauf gewöhnt und wer weiß wie lange er schon unterwegs ist. Habe von Nachbarn gehört, dass sie den Kater schon vor einiger Zeit in der Kolonie gesehen haben, auch dass er sich von Essensresten ernährt haben soll. In den Sommermonaten bis zum Herbst wäre es für das Katerchen ja nicht allzu schlimm, nur ich möchte ihn nicht anfüttern, da meine Nachbarin es schon mit dem Gartenkater Katzi getan hat und wir uns nun für ihn verantwortlich fühlen. Schlimm wäre es, wenn jetzt irgendwo eine unkastrierte Kätzin auftauchen sollte - nicht auszudenken. Aber was ist im klirrend kalten Winter? Ich zermartere mir den Kopf, was und wie man dem Katerchen helfen könnte . Ich denke mal, wegen einer Katze kommt die Tierhilfe/Katzenhilfe nicht extra. Wohnungsvermittlung wäre auch nicht angebracht (unkastriert schon gar nicht), Freilauf für ihn weitaus besser wäre - da er es schon kennt. Was ist dann, wenn man ihn wirklich in eine andere Gegend vermitteln würde, wo er raus kann - er kennt sich doch nicht aus.
Also doch erstmal Wohnungshaltung. Ich weiß nicht weiter, mir tut das Katerchen wirklich sehr leid - er hat vor lauter Hunger seine Scheu überwunden und kam langsam immer näher zum Fressnapf. Wenigstens ein paar Happen durfte er mitfressen - bestimmt hätte er gern seinen Bauch vollgeschlagen, wir hatten aber nicht mehr. Bei ausgestreckter Hand lief er weg.
Ich bin fast geneigt, in Zukunft immer zwei Näpfe mit rauszubringen - aber dann haben wir ja ein zusätzliches Problem draußen.
Ja, was soll ich machen ???? :?: :?: :?:
Danke für eure Zeit, dass ihr diesen langen Bericht gelesen habt. LG Marla :oops:
"Die Größe und den moralischen Fortschritt einer Nation kann man daran messen, wie sie die Tiere behandelt." Mahatma Gandhi
Katzenbär
 
Beiträge: 2596
Registriert: Di 29. Mär 2011, 18:09

Re: Besuch beim Gartenkater :-((

Beitragvon Kathi92 » Mo 30. Jun 2014, 16:47

Hallo Marla,

ich persönlich würde den Kater trotzdem erstmal versuchen einzufangen bzw. einfangen zu lassen und dann sollte man mal nachschauen, ob er vielleicht gechipt ist?
Dann ließe sich ja evtl. rausfinden, wem der Kater mal gehörte?
Was die finanziellen Mittel betrifft...der Kater gehört dir ja nicht, ich denke wenn du das erklärst würdest du die Kosten für die Kastra bestimmt nicht zahlen müssen. Du wärst dann ja auch nicht verpflichtet ihn kastrieren zu lassen, auch wenn es sicherlich besser wäre.

Bzgl. des Fressens scheint es ja so zu sein, dass Katzi dem "Neuen" so oder so was von seinem Fressen abgibt. Ist die Frage, ob du es okay findest, dass Katzi fortan freiwillig bloß die Hälfte kriegst, oder du doch lieber zusätzliches Futter bereit stellst, solang bis die Herkunft etc. geklärt ist - das wirst aber nur du entscheiden können.

LG: Kathi
Kathi92
 
Beiträge: 233
Registriert: Do 26. Sep 2013, 13:24

Re: Besuch beim Gartenkater :-((

Beitragvon Katzenbär » Mo 30. Jun 2014, 18:00

Danke Kathi, ich habe heute schon im Internet recherchiert wie es bei uns in Berlin mit Katzen in Not aussieht. Habe telefoniert bzw. telefonieren wollen, da wurde zweimal der Hörer abgenommen, ich hörte Stimmen und rief Hallo? aufgelegt !!! Eine Frechheit. Dann habe ich die Tel.Nr. rausgesucht vom Ordnungsamt Amtstierärzte - rief die Nr. an: "diese Nummer ist nicht vergeben". Ich fühlte mich irgendwie veräppelt. Bekommt man denn niemanden ans Telefon ? Dann eine Tel. Nr. von Katzenhilfe.
AB dran. Habe der Dame die Situation aufs Band gesprochen und wollte nur einen Rat wie ich weiter agieren kann. Evtl. Rückruf ?? Mal sehen - morgen hab ich keine Zeit und am Mittwoch bin ich wieder im Garten, werde mit aller Wahrscheinlichkeit doch zwei oder drei Näpfe mitnehmen - sowas kann man sich doch nicht mit ansehen, wenn zwei große Katzenaugen hungrig und traurig zugucken müssen, wenn eine andere Katz frisst...oder ? :cry: LG Marla :oops:
"Die Größe und den moralischen Fortschritt einer Nation kann man daran messen, wie sie die Tiere behandelt." Mahatma Gandhi
Katzenbär
 
Beiträge: 2596
Registriert: Di 29. Mär 2011, 18:09

Re: Besuch beim Gartenkater :-((

Beitragvon Sofatiger » Mo 30. Jun 2014, 20:49

Hallo Marla,

nein, also wenn mich zwei Katzenaugen so tieftraurig angucken würden, würde ich vermutlich auch nicht hart bleiben können.
V. a., wenn Katzi den anderen Kater ohnedies bei sich mitfuttern lässt, bringt es m. M. nach sowieso nichts, den "Neuen" nicht mitzufüttern.

LG
Siggi
In liebevoller Erinnerung an meine Freunde im Regenbogenland. Ich werde euch nie vergessen.

"Katzen wurden in die Welt gesetzt, um das Dogma zu widerlegen, alle Dinge seien geschaffen, um dem Menschen zu dienen." P. Gray
Sofatiger
 
Beiträge: 2363
Registriert: Mi 13. Jan 2010, 19:30
Wohnort: Mittelfranken

Re: Besuch beim Gartenkater :-((

Beitragvon Mila » Mo 30. Jun 2014, 21:12

Unbedingt weiter den Tierschutz anrufen. Und zu letzter not halt das Tierheim. Unkastrierter Kater, das eght garnicht. Die wandern bis zu 10km in der Nacht, da ist es nur noch eine Frage der Zeit wann er unter die Räder kommt. Halte uns auf dem Laufenden. Wo ist das in Berlin???
"Tierschutz ist keine Liebhaberei, sondern eine ernste sittliche Pflicht im Interesse des Volkes, des Staates und der Menschlichkeit." - Manfred Kyber
Mila
 
Beiträge: 450
Registriert: Sa 22. Dez 2012, 18:12

Re: Besuch beim Gartenkater :-((

Beitragvon Katzenbär » Di 1. Jul 2014, 08:43

Guten Morgen Ihr Lieben,
@ Mila: im Süden Berlins - direkt am Britzer Garten, sehr schön gelegen und viel grün, im Grunde ein Paradies für Katzen - aber herrenlos ?? Leider hab ich heut nicht viel Zeit mit Telefonaten - muss gleich weg. Heut wird Katzi von der Nachbarin versorgt und ich denke, dass die dem Katerchen auch was gibt.
Morgen bin ich wieder draußen. Das Problem unkastrierter Kater bleibt aktuell und ich werd mich drum kümmern, zumal in der Kolonie Katzen verboten sind. Nicht dass ein Katzenhasser auf grausame Ideen kommt :twisted: :twisted: Tschüss - bis demnächst, Marla :shock:
"Die Größe und den moralischen Fortschritt einer Nation kann man daran messen, wie sie die Tiere behandelt." Mahatma Gandhi
Katzenbär
 
Beiträge: 2596
Registriert: Di 29. Mär 2011, 18:09

Re: Besuch beim Gartenkater :-((

Beitragvon Mila » Mi 2. Jul 2014, 03:48

So. Ich habe mich mal ein bisschen schlau gemacht. Es dürfen auf keinen Fall noch mehr Kitten gemacht werden. Schilder mal denen die Situation, die kastrieren sehr oft und wildern dann wieder aus wenn möglich:
Tierschutzverein für Berlin u.U. Corporation e.V. Frau Ines Krüger Telefon: 030 - 76888-0 Hausvaterweg 39 Telefax: 030 - 76888-150 13057 Berlin info@tierschutz-berlin.de http://www.tierschutz-berlin.de
"Tierschutz ist keine Liebhaberei, sondern eine ernste sittliche Pflicht im Interesse des Volkes, des Staates und der Menschlichkeit." - Manfred Kyber
Mila
 
Beiträge: 450
Registriert: Sa 22. Dez 2012, 18:12

Re: Besuch beim Gartenkater :-((

Beitragvon Katzenbär » Mi 2. Jul 2014, 09:06

Hallo Mila, Du bist ja ein Schatz. Ich habe mir die Seite gleich abgespeichert.
Ich fahre heut zum Katzi und werde sehen, ob sich das Katerchen meldet. Gestern war er nicht da.
Er kommt wohl immer so sporadisch. Nachbarn erzählten mir, dass er sich nebenbei auch vom Komposthaufen ernährt. Ihn einzufangen wird ein Problem sein - er lässt niemanden an sich ran.
Wir füttern ihn jedenfalls und versuchen ihn in die Box zu bekommen, natürlich müssen wir uns dementsprechend kleiden und schützen. Ich denke mal, dass es ein riesiger Kampf sein wird.
Dazu müssen wir aber mind. zu Zweit sein und wir fahren eigentlich immer allein raus zum Füttern.
Aber Danke erstmal - ich werde es mit meiner Nachbarin besprechen und vorher mit dem Tierschutz telefonieren. LG Marla :oops:
"Die Größe und den moralischen Fortschritt einer Nation kann man daran messen, wie sie die Tiere behandelt." Mahatma Gandhi
Katzenbär
 
Beiträge: 2596
Registriert: Di 29. Mär 2011, 18:09

Re: Besuch beim Gartenkater :-((

Beitragvon Mila » Mi 2. Jul 2014, 14:17

Wenn er immer so einen Hunger hat, dann wird es mit einer Lbendfalle kein problem werden. Abstellen, wegfahren und alle zwei Stunden nachsehen. Bei dieser Nummer kannst du auch nach existierenden Tierschutzvereinen nachfragen. Vielleicht hörst du dich dann mal um wer evtl. einen Freiwildkater haben möchte. Vielleicht ein Bauernhof????
"Tierschutz ist keine Liebhaberei, sondern eine ernste sittliche Pflicht im Interesse des Volkes, des Staates und der Menschlichkeit." - Manfred Kyber
Mila
 
Beiträge: 450
Registriert: Sa 22. Dez 2012, 18:12

Re: Besuch beim Gartenkater :-((

Beitragvon Katzenbär » Mi 2. Jul 2014, 15:33

...eben war mein geschriebener Bericht weg :evil:
Jetzt nochmal kurz:
Also das Katerchen war jetzt seit zwei Tagen nicht erschienen. Habe ihn heut gesucht.
Katzi fraß nur ganz wenig, er war unruhig und schaute sich ständig um. War aber kein Kater sichtbar.
Futter kann ich draußen nicht stehen lassen- (Ratten, Krähen und anderes Getier, auch füchse).
Alle zwei Stunden rausfahren geht nicht, da bin ich ja ständig nur unterwegs und das in der Rush-Hour.
Was meinst Du, was hier in Berlin los ist - ganz Berlin ist eine Baustelle, fürchterlich !!
Bauernhof ? Hier in Berlin gibt es wenige bzw. gar keine Bauernhöfe. Das war mal.
Wir können nur versuchen, wenn Katerchen sich wieder einfindet, ihn zu locken, zu füttern, handzahm zu machen, wenn wir es schaffen sollten und dann nach telef. Rücksprache sofort handeln. Ich möchte ihn nicht - auch nicht für einige Stunden in einer Lebendfalle festhalten. Mal sehen wie es weiter geht.
Ich bin erst am Samstag wieder draußen - die anderen Tage wird Katzi von der eigentlich Besitzerin versorgt. Ich hatte mich nur als "Hilfsperson" zur Verfügung gestellt - Katzi gehört mir ja nicht.
Mir tut er nur leid, wenn er draußen dann allein ist. Anscheinend jetzt ja nicht mehr :)
Übrigens ist das Katerchen, so nenn ich mal diesen "Neuzugang" sehr hübsch, grau-getigert mit einem etwas buschigeren Schwanz. Oder der Schwanz ist nur vor Aufregung oder Angst geborsten.
LG Marla :mrgreen:
"Die Größe und den moralischen Fortschritt einer Nation kann man daran messen, wie sie die Tiere behandelt." Mahatma Gandhi
Katzenbär
 
Beiträge: 2596
Registriert: Di 29. Mär 2011, 18:09

Nächste

Zurück zu Zugelaufen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast