Katze von Maden befallen

Katze von Maden befallen

Beitragvon Connys » Di 16. Aug 2016, 18:04

Hallo !
Mich beschäftigt seit Samstag eine Frage. Vielleicht finde ich ja hier eine Antwort.
Meine Katze, völlig gesund, ist Freitag Abend nicht heim gekommen.
Samstag Morgen War sie immer noch nicht da.
Abends lag sie im Vorgarten. Völlig von Bienenwachs und so kleinen Maden überseet.
Wir haben alles abgespült und auf Besserung gehofft. Leider vergeblich.
Wir mussten sie Sonntag Nachmittag erlösen. Aus mehreren Wunden am Hals kamen grosse, fette Maden ....
Nun meine Frage. Unser Nachbar hat Bienen genau neben uns. Könnten das so Bienenmaden oder Wachsmaden gewesen sein ?
Wie können binnen so kurzer Zeit diese Maden quasi die Katze bei lebendigem Leib auffressen ?
In letzter Zeit brachte sie ganz, ganz viele Spitzmäuse. Ich habe gelesen, dass Spitzmäuse Benenvölker lieben.
Kann da ein Zusammenhang bestehen ?...
Danke, falls jemand was weiss
Connys
 
Beiträge: 1
Registriert: Di 16. Aug 2016, 17:54

Re: Katze von Maden befallen

Beitragvon Katzenbär » Mi 17. Aug 2016, 19:18

Oh weh, was muss dein Kätzchen gelitten haben :cry:
Wenn sie so voller Honig bzw. Bienenwachs war, dann könnte sie mit aller Wahrscheinlichkeit in den Bienenstock gefallen sein - wie auch immer. Klar haben die Bienen dann wie wild zugestochen. So viele Stiche hat deine Katze nicht ausgehalten können. Was sie am Körper hatte waren wahrscheinlich Bienenlarven. Man weiß ja, wie ein Mensch auf nur einen einzigen Bienenstich reagiert - und bei Deiner Katze waren es etliche Stiche. Katzen sind nunmal neugierig und jagen alles, was sich bewegt. So traurig es klingt, aber sie wurde Gott sei Dank erlöst.
Dein Nachbar muss doch was gemerkt haben am Bienenstock - wenn da evtl. was kaputt ist oder Kampfspuren zu sehen sind. Hoffentlich sind nicht noch mehr Katzen, die auf Bienenjagd gehen..? :o
"Die Größe und den moralischen Fortschritt einer Nation kann man daran messen, wie sie die Tiere behandelt." Mahatma Gandhi
Katzenbär
 
Beiträge: 2620
Registriert: Di 29. Mär 2011, 18:09

Re: Katze von Maden befallen

Beitragvon Fritz » Sa 20. Aug 2016, 14:45

Katzen können natürlich unter verschiedenen Würmern leiden,
diese sind aber nur innerlich und können nicht durch die Haut
nach außen gelangen. :? :?

Anders ist es mit Fliegenmaden, diese können in kleine Wunden,
oder Verschmutzungen im Fell einer Katze, in den Körper gelangen,
wenn Fliegen dort Eier ablegen.
Es gibt Maden, die auch im gesunden Körpergewebe schmarotzen können,
diese Wunden werden dann auch noch von Bakterien besiedelt
und Eiterherde entstehen. :shock: :shock:

Die Geschichte mit den Bienen, ist aber kaum realistisch. :roll: :roll:
Natürlich können Katzen auch von Bienen gestochen werden,
doch ich denke, jede Katze wird dann schnell das Weite suchen
und nicht in einen Bienenstock klettern und sich weiter stechen zulassen.
Wachsmottenlarven ernähren sich von Pollen- oder Brutrückständen in den Wachs-Waben
der Bienen und niemals von Katzenfleisch. :lol: :lol:

Warum Deine Katze nun mit Bienenwabenresten beklebt gewesen ist,
kann vielleicht dadurch geschehen sein,
weil Imker häufig alte Waben und deren Reste nach dem Schleudern und der Honigernte
für die ihre Bienen zum ablecken hin legen, damit nichts vergeudet wird.
Vielleicht hat sich dort die Katze das Fell verklebt, weil sie dort Mäuse fangen wollte.

Es gibt aber bestimmt keinen Zusammenhang mit den Maden,
die Deine Katze gehabt hat, dieses werden wohl Fliegenmaden gewesen sein . :? :shock: :| :cry:

https://de.wikipedia.org/wiki/Wachsmotten

http://www.medfuehrer.de/Fliegenmadenbe ... -der-Katze

Fritz.
Fritz
 
Beiträge: 315
Registriert: Fr 15. Nov 2013, 19:20

Re: Katze von Maden befallen

Beitragvon BIGGUY » Di 23. Aug 2016, 11:27

am besten zum tierarzt
BIGGUY
 
Beiträge: 4
Registriert: Di 23. Aug 2016, 11:23

Re: Katze von Maden befallen

Beitragvon martinahill » Do 8. Dez 2016, 10:34

Interesant!
Zuletzt geändert von martinahill am Di 13. Mär 2018, 17:13, insgesamt 1-mal geändert.
martinahill
 
Beiträge: 28
Registriert: Mi 1. Jul 2015, 22:45

Re: Katze von Maden befallen

Beitragvon Paulche_allein » So 11. Dez 2016, 00:14

Manchmal denke ich mir "Lesen hilft".....
Paulche_allein
 
Beiträge: 126
Registriert: Fr 5. Apr 2013, 11:54

Re: Katze von Maden befallen

Beitragvon nest » Fr 3. Feb 2017, 19:34

Und was war am Ende ?
Nicht ohne Bedenken nehme ich mit Bedauern irgendwas zurück.
nest
 
Beiträge: 18
Registriert: Fr 5. Dez 2014, 22:30

Re: Katze von Maden befallen

Beitragvon PfotenAnna » Di 13. Mär 2018, 17:13

Hello!

Puh, zum Glück wurde meine Katze bisher von einem solchen Befall verschont, ich stelle mir das schon total ekelig vor(tut mir leid). Aber geh mit ihm schleunigst zum Tierarzt, der sollte euch mit einer Spritze oder einer Tablette auf jeden Fall helfen können, dass die Maden absterben bzw. dann auch abfallen.

Danach würde ich dir raten wie bei http://www.maiskeimoel.info/ beschrieben das Fell deiner Katze mit Maiskeim-Öl zu behandeln. Dies sorgt einerseits nicht nur für einen schönen Glanz des Felles, sondern schützt obendrein auch noch vor Flöhe und anderen Insekten, die deine Katze befallen könnten.

Lg
PfotenAnna
 
Beiträge: 7
Registriert: Do 7. Sep 2017, 20:22

Re: Katze von Maden befallen

Beitragvon NinK » So 25. Mär 2018, 04:54

Leute lest doch bitte- die Person meldete sich NACHDEM die Katze eingeschläfert worden ist...
Die anderen sind nur so groß, weil wir auf unseren Knien sind.
Kommt, lasst uns aufstehen!
NinK
 
Beiträge: 230
Registriert: Di 2. Mai 2017, 18:46
Wohnort: Osnabrück

Re: Katze von Maden befallen

Beitragvon MonX » Di 19. Jun 2018, 13:34

Da würde ich schnell zum Arzt gehen,.
MonX
 
Beiträge: 2
Registriert: Mo 23. Apr 2018, 08:01


Zurück zu Gesundheit und Ernährung

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 7 Gäste