Knickschwanz

Knickschwanz

Beitragvon Erika » Do 4. Okt 2018, 07:00

Hallo liebe Forums Mitglieder. Unsere neu etworbene Maine Coon Kätzin hat einen Knick am Schwanzansatz und trägt dadurch den Schwanz immer ein wenig seitlich und kann ihn auch nicht ganz aufstellen. Kennt das jemand? Wir haben es vorher gewusst, aber jetut möchten wie doch gernecwissen, ob jemand das auch kennt oder so eine Katze hat und welche Erfahrungen er famit hat. Freu mich über jede Rückmeldung. Vielen Dank, Erika
Erika
 
Beiträge: 2
Registriert: Do 4. Okt 2018, 06:51

Re: Knickschwanz

Beitragvon Fritz » Fr 5. Okt 2018, 11:02

Hallo,
ich hatte einen Hund, mit Geschwistern, die einen Knickschwanz hatten,
so kann ich nur theoretisch über diese Anlage schreiben.

Bei Tieren, die nur träger der Erbanlage sind, entwickelt sich kein Knickschwanz.
Da ein Knickschwanz nicht dominant, sondern nur rezessiv vererbt wird,
muß diese Anlage gleichzeitig immer von beiden Elternteilen vererbt werden,
um in Erscheinung zu treten.
Es gibt auch Tiere, die durch eine Verletzung zu dieser Missbildung gekommen sind,
dazu kann es auch schon im Mutterlein gekommen sein.
Es besteht meistens kein weiterer, gesundheitlicher Nachteil, wenn Tiere mit
einem Knickschwanz geboren werden, sie können ein normales Leben führen.

Fritz.
Fritz
 
Beiträge: 327
Registriert: Fr 15. Nov 2013, 19:20

Re: Knickschwanz

Beitragvon Erika » Fr 5. Okt 2018, 13:27

Danke Fritz. Das hoffe ich auch, das es sie nicht beeinträchtigen wird.
Erika
 
Beiträge: 2
Registriert: Do 4. Okt 2018, 06:51

Re: Knickschwanz

Beitragvon Macika » Mo 19. Nov 2018, 10:41

Wird schon alles gut werden :)
Macika
 
Beiträge: 40
Registriert: Fr 16. Feb 2018, 09:17


Zurück zu Gesundheit und Ernährung

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google Adsense [Bot] und 7 Gäste