Kittenfütterung... Sie wollen nur Milch?

Kittenfütterung... Sie wollen nur Milch?

Beitragvon Frau Shmooples » So 6. Aug 2017, 11:28

Einmal ein fröhliches Hallo in die Runde :)

Ich bin ein bisschen ratlos, was meine beiden Kitten betrifft. Habe auch schon nach einem ähnlichen Thema hier gesucht, aber bisher nichts vergleichbares gefunden.

Die Situation ist folgendermaßen:
Am 30.07. haben wir zwei Kitten bekommen. Sie kommen aus privater Haltung auf einem Bauernhof. Als wir sie abholten, wurde uns gesagt, sie würden schon TroFu und auch etwas NaFu fressen (alles von Lidl). Die Halterin gab aber auch noch laktosefreie Milch dazu (1,5 % auch von Lidl).

Wegen des Umzugsstress habe ich dann auch erst mal auf die Milch zurück gegriffen. NaFu haben wir versucht, das wollten sie aber nicht nehmen (habe verschiedene Marken hier: Perfect Fit, Animonda Carny, Zoo Royal, Real Nature Wilderness; TroFu von Lidl und Real Nature Wilderness). Jetzt sind sie schon eine Woche hier und haben sich recht gut eingefunden, nehmen aber weder TroFu noch NaFu an. :/ So langsam mach ich mir Gedanken, ob das normal ist?

Könnten wir sie vielleicht zu früh bekommen haben? Sie sind jetzt 11 Wochen alt.
Meine Mutter hat ein Geschwisterchen unserer beiden und berichtet das gleiche.

Also ich biete immer wieder kleine Portionen NaFu an, habe auch schon TroFu in Milch eingeweicht und jetzt auch NaFu mit Milch gemixt, aber noch keine Chance. Auch nicht, wenn ich die Milch weg nehme (und ich mag sie auch nicht hungern lassen D: ).
Wir haben sogar schon NaFu auf die Pfoten und ins Fell geschmiert, damit sie durch Weglecken hoffentlich auf den Geschmack kommen, aber das hat auch noch nicht geholfen.

Einfach die Zeit geben, bis sie selbst die "Schnauze voll von Milch" haben? Oder gibt es da noch Tipps und Tricks?
Ich hatte so ein Problem vorher noch nicht und meine, dass das letzte Kitten das wir hatten, auch schon früher mit NaFu anfing (das ist aber auch schon ca. 20 Jahre wieder her).

Bedanke mich schon einmal herzlich für alle Antworten :)
Frau Shmooples
 
Beiträge: 9
Registriert: Di 26. Mär 2013, 17:51

Re: Kittenfütterung... Sie wollen nur Milch?

Beitragvon Fritz » So 6. Aug 2017, 15:47

Man sagt, Kätzchen sollten so 12 - 13 Wochen bei ihrer Mutter bleiben
und dann schon an feste Nahrung gewöhnt sein.

Generell sind Katzen sehr konservativ, besonders wenn es um die Umstellung ihrer Ernährung geht,
egal wie alt diese Tiere sind.
Kuhmilch ist aber eigentlich nicht die richtige Nahrung für Katzen.
Junge Katzen verlieren nach 4 Wochen, langsam die Fähigkeit das Enzym Laktase zu produzieren ,
welches für die Spaltung von Laktose zuständig ist , dann stellt sich ihr Körper auf den Verzehr
von Fleisch um.
Auch Deine Kätzchen sind jetzt in dieser Zeit der Nahrungsumstellung zum Fleisch,
aber wie es Dir nun am besten gelingen kann, muß wohl individuell,
je nach den Eigenheiten der Tiere versucht werden.

Fritz.
Fritz
 
Beiträge: 272
Registriert: Fr 15. Nov 2013, 19:20

Re: Kittenfütterung... Sie wollen nur Milch?

Beitragvon NinK » So 6. Aug 2017, 22:28

Halli hallo!

Milch ist extrem sättigend, vielleicht haben sie einfach keinen Appetit mehr? Ich würde Ihnen einen Tag lang mal keine Milch geben, sondern immer wieder anderes Futter hinstellen. Dieses aber nicht zu lange stehen lassen- nach einer halben Stunde oder so mal wegstellen, luftdicht verpacken und später noch mal versuchen. Katzen erziehen ihre Dosenöffner Futtertechnisch gerne mal durch Verweigerung. Da geht es darum, wer den längeren Atem hat. Natürlich sollten gerade Kitten nicht zu lange hungern!
Die anderen sind nur so groß, weil wir auf unseren Knien sind.
Kommt, lasst uns aufstehen!
NinK
 
Beiträge: 63
Registriert: Di 2. Mai 2017, 18:46
Wohnort: Osnabrück

Re: Kittenfütterung... Sie wollen nur Milch?

Beitragvon Pregst » So 6. Aug 2017, 23:29

Eigentlich sollen Katzen gar keine Milch. Am besten Du stellst auf Wasser um, damit sie was zum trinken haben und dann immer wieder NaFu anbieten. Eventuell auch mal ein bischen Hühnchen kochen und pürieren.
Pregst
 
Beiträge: 3
Registriert: So 6. Aug 2017, 21:24

Re: Kittenfütterung... Sie wollen nur Milch?

Beitragvon Frau Shmooples » Mo 7. Aug 2017, 21:18

Ich war auch nicht sehr davon angetan, als die Halterin der Katzenmutter erzählte, sie gebe 0815 Milch :/

Wie gesagt, biete ich immer wieder NaFu an. Dabei wechsele ich auch zwischendurch die Sorten. Ansonsten versuchen wir sie spielerisch an Leckerli heran zu führen. Die nehmen sie ja immer wieder in den Mund, wenn sie damit spielen.

Wir haben jetzt so ein Katzenmilchpulver... Hauptsächlich um sie mit ausreichend Nährstoffen zu versorgen. Das mischen wir mit gekochtem Putenfleisch und einer Geflügelwurstpaste. Eine von beiden findet das schon ganz gut :)

Parallel hab ich mal beim TA um Rat gefragt, da werden wir morgen vorstellig.
Frau Shmooples
 
Beiträge: 9
Registriert: Di 26. Mär 2013, 17:51

Re: Kittenfütterung... Sie wollen nur Milch?

Beitragvon Fritz » Di 8. Aug 2017, 09:07

Hallo,
auch wenn Du es nicht als gut empfindest, wenn Die Katzen hungrig sind,
ich denke aber, irgendwann solltest Du anfangen, daß Angebot der Milchgabe
auszuschleichen und verringern, auch bei den Katzenmüttern werden die Jungen langsam abgestillt.

Fritz.
Fritz
 
Beiträge: 272
Registriert: Fr 15. Nov 2013, 19:20

Re: Kittenfütterung... Sie wollen nur Milch?

Beitragvon NinK » Di 8. Aug 2017, 10:50

Da muss ich Fritz zustimmen. Die beiden kleinen erziehen dich gerade, es sollte umgekehrt sein ;)
Die anderen sind nur so groß, weil wir auf unseren Knien sind.
Kommt, lasst uns aufstehen!
NinK
 
Beiträge: 63
Registriert: Di 2. Mai 2017, 18:46
Wohnort: Osnabrück

Re: Kittenfütterung... Sie wollen nur Milch?

Beitragvon Katzenbär » Di 8. Aug 2017, 11:31

Auch ich muss meinen Vorschreiber/innen zustimmen.
Wenn Katzen das Futter verweigern und "DOSI" immer noch weitere Varianten anbietet, da warten die Kätzchen doch auf das was noch kommt, könnte ja besser sein. Diesen Fehler hatte ich am Anfang auch gemacht. Katzen sind sehr wählerisch. Wir merken das heute noch an unserem Gartenkater - er frisst sein Nassfutter erst wenn er vorher entweder eine Scheibe Puten- oder Leberwurst bekommen hat - ansonsten guckt er uns nicht mit dem .....an. Nun wollen wir ihn in seinem hohen Alter (geschätzte 16 Jahre reiner Freigänger) nicht noch umerziehen. Bei Kitten ist das was anderes. Wie gesagt, ich würde nicht soviel wechseln, sondern ein gutes Katzenfutter mit hohem Fleischanteil anbieten. Notfalls kannst Du ja etwas Katzenmilch drunter mischen und es nach und nach reduzieren. Viel Freude mit den kleinen Rackern. :D
"Die Größe und den moralischen Fortschritt einer Nation kann man daran messen, wie sie die Tiere behandelt." Mahatma Gandhi
Katzenbär
 
Beiträge: 2532
Registriert: Di 29. Mär 2011, 18:09

Re: Kittenfütterung... Sie wollen nur Milch?

Beitragvon Frau Shmooples » Mi 9. Aug 2017, 09:47

Es hat sich inzwischen eingependelt.

Ich mische zwar noch Milch unter's Futter, aber schleiche das nun aus. Das NaFu wird vom Kätzchen bereits genommen, aber der Kater mäkelt noch ein wenig. Zurzeit guckt meine Schwiegermutter noch mittags vorbei während wir arbeiten und hat festgestellt, dass er Rinderherzen ziemlich geil findet. Jetzt mache ich mir auch keine Sorgen mehr, ob bei den beiden irgendwas nicht in Ordnung sein könnte :)

Mit unserem Tierarzt hatte ich auch noch mal gesprochen. Da kam noch der Gedanke auf, ob sie vielleicht noch Wurmbefall gehabt haben könnten und möglicherweise deshalb das Futter zuerst verschmäht haben. Die Wurmkur ist jetzt auch durch, also sollte da nichts mehr im argen sein :)

Zum Thema sie würden mich erziehen...
Mir ist natürlich klar, dass Katzen was Futter betrifft eine enorme Macht ausüben können. Es sind nicht meine ersten Katzen.
Da ich aber schon sehr lange keine Kitten mehr hatte, war ich unsicher, ob nicht doch ein anderes Problem dahinter stecken könnte. Ich hab noch nie Kitten erlebt, die anfangs dermaßen desinteressiert an Futter waren. Da hofft man schon auf etwas Erfahrungsaustausch.
Frau Shmooples
 
Beiträge: 9
Registriert: Di 26. Mär 2013, 17:51

Re: Kittenfütterung... Sie wollen nur Milch?

Beitragvon Katzenbär » Mi 9. Aug 2017, 16:57

Hallo Frau Shmooples, ist doch kein Problem. Hier im Forum gibt jeder seine Erfahrungen ab und seinen "Senf dazu". ;) Letztendlich entscheiden muss derjenige aber selber.
Kittenfütterung, dass macht ja normaler Weise die Katzenmutter selbst - der Mensch kann sich da nur anpassen und die weitere Fütterung so naturgetreu wie möglich übernehmen.
Und was den Wurmbefall betrifft, ich habe mal gehört, dass Katzen viel fressen können wenn sie Würmer haben und trotzdem abnehmen. Ich wünsche Dir jedenfalls viel Spaß mit den Fellmäusen und nicht vergessen, spielen...spielen...schmusen :oops:
"Die Größe und den moralischen Fortschritt einer Nation kann man daran messen, wie sie die Tiere behandelt." Mahatma Gandhi
Katzenbär
 
Beiträge: 2532
Registriert: Di 29. Mär 2011, 18:09


Zurück zu Gesundheit und Ernährung

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste

cron