Lebe wohl, alter Freund

Lebe wohl, alter Freund

Beitragvon NinK » Sa 7. Jul 2018, 19:39

In der Nacht von Dienstag auf Mittwoch ist mein alter Herr Stinki verstorben. Wir waren morgens noch bei unserer Tierärztin, die war total zufrieden mit ihm. Ich bin unfassbar traurig und entsetzt über die Art, wie er gehen musste. Mache es gut, alter Freund. Nun wirst du nie wieder leiden müssen
Die anderen sind nur so groß, weil wir auf unseren Knien sind.
Kommt, lasst uns aufstehen!
NinK
 
Beiträge: 225
Registriert: Di 2. Mai 2017, 18:46
Wohnort: Osnabrück

Re: Lebe wohl, alter Freund

Beitragvon NinK » So 8. Jul 2018, 23:32

Wow! Über 30 Leute haben das gelesen und nicht mal ein lausiges „tut mir leid“? Das ist echt hart... Ich habe Anteil genommen an euren Geschichten, auf Fragen geantwortet und versucht mit euch gemeinsam Lösungen zu finden. Und jetzt bekomme ich nicht mal Beileid für den Tod meines Katers der mich 12 Jahre lang begleitet hat? Ich hätte schreiben sollen, dass meine Nähmaschine kaputt ist, da hätte ich bestimmt mehr Mitleid bekommen...
Die anderen sind nur so groß, weil wir auf unseren Knien sind.
Kommt, lasst uns aufstehen!
NinK
 
Beiträge: 225
Registriert: Di 2. Mai 2017, 18:46
Wohnort: Osnabrück

Re: Lebe wohl, alter Freund

Beitragvon Katzenbär » Di 10. Jul 2018, 20:23

Ohje, liebe NinK, ich lese das jetzt erst, da ich wie Du ja auch schon mitbekommen hast, das Forum nicht mehr das ist , was es mal war - ein reger Austausch für Katzenfreunde mit Katzenfreunden.
Bin eben auf Deinen traurigen Post gestoßen. Es tut mir so leid und ich kann voll mit Dir fühlen.
Dein Stinki ist nicht weg - er ist nur in einer anderen Welt, in einer Welt die eine Leichtigkeit und Zufriedenheit inne hat. Lass Dich umarmen und ich wünsche Dir viel Kraft - ..... UND:

Jede Träne, die Du weinst
ist eine kleine Masche.
Die Maschen die Du so vereinst,
sind einer Decke Laschen.
Lass all den Tränen unentwegt,
immer freien Lauf.
Weine wie´s Dein Herz bewegt
und halte es nicht auf.
Nur so entsteht dann mit der Zeit,
eine Decke voll Liebe und Wärme.
Sie umhüllt dann wie ein Kleid,
Dein Sternchen in der Ferne.

Ich umarme Dich :( Mitfühlende Grüße Marla
"Die Größe und den moralischen Fortschritt einer Nation kann man daran messen, wie sie die Tiere behandelt." Mahatma Gandhi
Katzenbär
 
Beiträge: 2612
Registriert: Di 29. Mär 2011, 18:09

Re: Lebe wohl, alter Freund

Beitragvon NinK » Mi 11. Jul 2018, 09:55

Hallo Marla!

Danke für deine Anteilnahme. Auch wenn das Forum kaum noch was mit Katzen zu tun hat dachte ich dennoch, dass der ein oder andere die Trauer nachvollziehen kann oder von seinen eigenen Erfahrungen berichtet...

Ich hoffe sehr, dass Stinki jetzt an einem besseren Ort ist- er hat es sich verdient der kleine Grummel Griesgram.

LG
Nina
Die anderen sind nur so groß, weil wir auf unseren Knien sind.
Kommt, lasst uns aufstehen!
NinK
 
Beiträge: 225
Registriert: Di 2. Mai 2017, 18:46
Wohnort: Osnabrück

! !

Beitragvon Katzenbär » Do 12. Jul 2018, 09:18

Hallo Nina, ja - es ist schade, dass das Forum langsam versickert.
Was waren wir früher für eine riesige "Dosi-Gemeinschaft". Warum und wieso hier Themen gepostet werden, die Null was mit Katzen zu tun haben, ist mir schleierhaft. Aber so ist Internet.
Ich hatte schon dem Admin darauf hingewiesen. Nur er kontrolliert auch nicht ständig das Forum.
Nun zu unseren Lieblingen:
Nina, ich kann Dir hier nur nochmal mein Mitgefühl ausdrücken. Selbst nach über einem Jahr ist meine Samira noch anwesend. Es sind Situationen, die sich ständig wiederholen und ich muss an sie denken. Selbst beim abendlichen lüften sehe ich sie, wie sie angeflitzt kommt und mit einem Sprung auf das Fensterbrett nach draußen sieht. Nur so ein Beispiel. Ich spüre ihr weiches Fell, als wäre sie bei mir.
Was machen diese Tiere mit uns? Sie besetzen unser Herz, unsere Gefühle - das kann aber nur jemand verstehen, der selber ein geliebtes Tier verloren hat. Die anderen Menschen könnten uns für verrückt halten. Das ist mir aber sowas von egal.Tiere sind die besseren Menschen.
Und nur meine Samira hat mir über den Verlust meines Mannes die ersten Jahre meiner Trauer sehr gut hinweg geholfen. Ohne Worte - nur mit Taten.
Ich wünsche Dir viel Kraft für Deine Trauer. LG Marla :(
"Die Größe und den moralischen Fortschritt einer Nation kann man daran messen, wie sie die Tiere behandelt." Mahatma Gandhi
Katzenbär
 
Beiträge: 2612
Registriert: Di 29. Mär 2011, 18:09

Re: Lebe wohl, alter Freund

Beitragvon Katzenbär » So 15. Jul 2018, 16:54

Hallo liebe Nina, wie geht es Dir? Sag mal, hast Du eigentlich noch weitere Fellpopos?
Ich will jetzt hier nicht alle Berichte durchgehen.
Ich merke, dass mir hier in der Wohnung etwas fehlt und meine Gedanken gehen schon in Richtung mir eine/n neuen felligen Partner anzuschaffen. Ich muss sagen, es war mit die glücklichste Zeit mit meiner Samira, vor Jahren war es Panther. Nur momentan hab ich diverse Reha-Behandlungen - da würde es mir um das Tierchen. welches dann allein zuhause bleiben muss, leid tun. Ich muss mir auch Hilfe von außerhalb holen, aber es fällt mir schwer zu bitten. Ich versuche damit allein zurecht zu kommen.
Ach, wird schon ;)
Hast Du hier im Forum was bemerkt ??? Mit etwas Aufmerksamkeit und Kontakt ...geht doch :)
LG Marla :)
"Die Größe und den moralischen Fortschritt einer Nation kann man daran messen, wie sie die Tiere behandelt." Mahatma Gandhi
Katzenbär
 
Beiträge: 2612
Registriert: Di 29. Mär 2011, 18:09

Re: Lebe wohl, alter Freund

Beitragvon NinK » So 15. Jul 2018, 17:13

Hallo Marla!

Ja, ich habe noch Edgar und Kröte, die beiden Notfelle aus Rhodos. Sie zogen bei uns ein nachdem mein Seelenkater Mephisto so plötzlich verstarb und es überraschenderweise deutlich wurde, dass Stinki nicht alleine bleiben kann. Die beiden trauern auch auf ihre Art um den alten Stiesel.

Ich kann dir nur zu einem neuen Plüschpopo raten. Die Reha ist zeitlich ja begrenzt, in der Zeit danach kann das Tier dich trösten und deine Seele flicken. Wenn du dich dann auch noch zu einem Notfell entscheidest (und da kann ich dir einige wundervolle Tiere vorstellen) haben beide Seiten etwas gewonnen, findest du nicht? Es gibt zum Beispiel einen kleinen Kater der von anderen Katzen gemobbt wurde und nun so eine Angst vor anderen Tieren hat, dass er auf jeden Fall einen Einzelplatz braucht. Und das sehr dringend, da es vor Ort nämlich nicht so viele Möglichkeiten gibt ihn alleine zu halten verbringt er die meiste Zeit in einem abgeschirmten Käfig :(

Auch mir fällt es immer sehr schwer, Hilfe anzunehmen. Aber sehe es doch mal positiv: du würdest damit einer Hilfskraft den Arbeitsplatz sichern. Wenn es überhaupt irgendwas Gutes daran geben kann, krank zu sein, dann das. Ich bin ein hoffnungsloser Optimist...

Liebe Grüße
Nina

p. S.: Ja, die Themen wurden alle gelöscht. Jeij! Ich hatte schon vermutet, dass die ganzen merkwürdigen Anfragen vielleicht eine Art Code sind und es um Drogen oder anderes illegales Zeug geht...
Die anderen sind nur so groß, weil wir auf unseren Knien sind.
Kommt, lasst uns aufstehen!
NinK
 
Beiträge: 225
Registriert: Di 2. Mai 2017, 18:46
Wohnort: Osnabrück

Re: Lebe wohl, alter Freund

Beitragvon Katzenbär » So 15. Jul 2018, 23:01

Gut gedacht, liebe Nina - ich weiß, es gibt soviele arme Hascherl die auf eine liebe Dosi warten.
Wenn es nach mir ginge, würde ich eine Heimat für diese Tierchen eröffnen.
Es tut mir auch immer in der Seele weh, wenn ich Berichte im Internet lesen muss. Aber es ist wirklich so, dass man nicht alles Leid lindern kann. Sorry, was mich wütend macht, aber da stoße ich hier auf Unverständnis, dass zur Zeit das Leben der Tiere ins Hintertreff geraten, durch die momentane Situation der Flüchtlinge, Tiere sind einfach nur "Dinge". Und da dreht sich mir der Magen um. Und meine Einstellung eskaliert. :evil:
"Die Größe und den moralischen Fortschritt einer Nation kann man daran messen, wie sie die Tiere behandelt." Mahatma Gandhi
Katzenbär
 
Beiträge: 2612
Registriert: Di 29. Mär 2011, 18:09


Zurück zu Gesundheit und Ernährung

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron