Katze, aber welche ?

Katze, aber welche ?

Beitragvon Fritz » Sa 10. Jan 2015, 13:23

Hallo.
Welche Katze könnt Ihr empfehlen ?
Nach welchen Maßstäben soll man sich eine Katze auswählen,
was ist wichtig bei der Wahl einer guten Katze ?
Gibt es so eine Art Liste mit bestimmten Kriterien,
nach denen man Katzen beurteilen kann, Gesundheit, Charakter, usw. ?

Auf einem Bauernhof, in meiner Nähe laufen viele Katzen herum
und der Bauer ist immer froh, wenn er welche abgeben kann.
Soll man sich so eine Katze besorgen, egal wo sie herkommt,
oder haben besondere Rassekatzen, aus einer Zucht irgendwelche Vorteile ?
Gibt es Rassen, die besonders gute Eigenschaften und Anlagen haben ?

Fritz.
Fritz
 
Beiträge: 318
Registriert: Fr 15. Nov 2013, 19:20

Re: Katze, aber welche ?

Beitragvon Paulche_allein » Sa 10. Jan 2015, 19:15

Hallo Fritz,

ich selbst habe nie über eine Rassekatze oder eine Katze von einem Züchter nachgedacht, weil ich weiß, wie viele Not leidende Katzen es gibt.
Ich bin weder nach Aussehen gegangen oder nach Charakter, sondern habe die Katze mich aussuchen lassen :)
Wenn du dir eine Katze von einem Bauernhof nimmst, dann musst du bedenken, dass diese Katze einen Freilauf braucht bei dir. Dass sie kastriert werden muss, dass sie (falls schon älter) vlt keine Schmusekatze ist/wird.
UND bitte nimm nicht nur 1 Katze sondern gleich einen Kumpel mit! Erstens kennen sich die schon und zweitens geht eine Katze allein so gar nicht!
Wenn der Bauernhof eh in deiner Nähe ist, so geh doch täglich vorbei und beobachte die Katzen. Nimm Leckerli mit und schau welche auf dich zukommen - das ist dann der Beginn einer lebenslangen Katzenliebe :)
Paulche_allein
 
Beiträge: 126
Registriert: Fr 5. Apr 2013, 11:54

Re: Katze, aber welche ?

Beitragvon Katzenbär » Sa 10. Jan 2015, 23:24

Hallo, da kann ich meiner Vorschreiberin nur zustimmen.
Man kann sich kein Tier anschaffen nur nach Aussehen und Statussymbol. Es sind alles Individualisten.
Jede Katze hat einen eigenen Charakter - letztendlich ist es der Mensch, der es zu schätzen weiß.
Also - viel Glück. Ach ja, noch was: Es ist dringend erforderlich die Katze bzw. den Kater kastrieren zu lassen, sonst entsteht noch mehr Katzenleid. Viel Glück und ein gutes Händchen. :oops:
"Die Größe und den moralischen Fortschritt einer Nation kann man daran messen, wie sie die Tiere behandelt." Mahatma Gandhi
Katzenbär
 
Beiträge: 2620
Registriert: Di 29. Mär 2011, 18:09

Re: Katze, aber welche ?

Beitragvon Feline » So 11. Jan 2015, 13:54

geh zum Bauernhof und warte ab:

DEINE Katze findet DICH in 10 Minuten :lol:

lg. Feline
Feline
 
Beiträge: 159
Registriert: So 10. Feb 2013, 20:30

Re: Katze, aber welche ?

Beitragvon Fritz » So 11. Jan 2015, 16:33

Hallo.
Schön, Ihr habt offenbar alle das Ziel und den Wunsch, allen Katzen dieser Welt,
ohne Unterschied ein gutes Leben zu ermöglichen,
ohne aber auf die Bedürfnisse und die Bedingungen eines neuen Besitzers eingehen zu wollen.
Die Katze steht bei Euch scheinbar immer im Vordergrund
und der Mensch soll und muß die Bedürfnisse seiner Katze immer erfüllen.

Doch ich möchte für mich lieber eine Katze/Kater finden, der meinen Vorstellungen entspricht
und auch mit den Bedingungen zurecht kommt, die sie/er bei mir vorfindet.

Katzen, die meistens halb wild auf einem Bauernhof leben
und sich zum größten Teil selber versorgen müßen,
sind wahrscheinlich auch sehr widerstandsfähig und lebenstüchtig.
Es ist aber auch zu befürchten, daß diese Katzen viele Parasiten mitbringen
und auch nur schwer in einen städtischen Haushalt mit kleinen Kindern, Hunden
und engen Verhältnissen zu integrieren sind.
Ich möchte auch keine Zerstörungen meiner Einrichtung, oder Angriffe auf die Kinder
befürchten müßen.
Es gibt auch schon einen, jetzt 7 Jahre alten Kater, der immer problemlos war
und auch in dieser Umgebung aufgewachsen ist.
Also, hier einen neuen X beliebigen Kater anderen Kater hinzu zu nehmen,
wäre nicht angebracht.

Fritz.
Fritz
 
Beiträge: 318
Registriert: Fr 15. Nov 2013, 19:20

Re: Katze, aber welche ?

Beitragvon Katzenbär » So 11. Jan 2015, 18:51

Hallo Fritz, wenn ich Deine Wunschvorstellung hier so lese, dann würde ich von der Anschaffung einer/s Katze/Katers abraten. Sowas muss auch gut überlegt sein, denn Katzen haben ihre Bedürfnisse z.B. an Kratzbaum kratzen, Möbel?m auf KK gehen und sie suchen sich die schönsten Schlafplätze aus. Beim Spielen kommt es schon mal vor, dass da Krallen mitspielen und allzu eng und laut sollte eine Wohnung auch nicht sein - die Katze braucht Rückzugsmöglichkeiten und ihre Ruhe. Eigentlich wird und soll sich die Katze nicht dem Menschen anpassen - das macht sie auch nicht. Und wenn das nicht klappt, dann reagiert sie entweder mit Unreinheiten, Ängstlichkeit und Scheu. Jede Katze hat ihre Eigenheiten und die sollte man akzeptieren. Sicher kann man hier und da Verbote aussprechen und sie wegjagen, das sollte aber nicht mit lautem Schimpfen oder Anbrüllen vonstatten gehen. Na egal - wir hier können nur raten, entscheiden tust Du ja selber. Ach ja, Katzen sind Egoisten - und wenn Egoisten mit Egoisten zusammen leben, kann es schon mal zu Problemen kommen. :(
"Die Größe und den moralischen Fortschritt einer Nation kann man daran messen, wie sie die Tiere behandelt." Mahatma Gandhi
Katzenbär
 
Beiträge: 2620
Registriert: Di 29. Mär 2011, 18:09

Re: Katze, aber welche ?

Beitragvon Paulche_allein » So 11. Jan 2015, 23:24

Hallo Fritz,

*na dann hast du dir deine Frage eh schon selber beantwortet: such dir eine Katze aus dem Katzenkatalog eines Züchters, die farblich zur Einrichtung passt, charakterlich zu eurer städtischen Familie, am besten ohne Haare und Krallen, damit keine Möbel zu Schaden kommen...*

IRONIE OFF
Paulche_allein
 
Beiträge: 126
Registriert: Fr 5. Apr 2013, 11:54

Re: Katze, aber welche ?

Beitragvon catwomen » Mo 12. Jan 2015, 13:06

hallo
schon die frage welche katze könnt ihr mir empfehlen erübrigt sich wenn du an eine katze so hohe ansprüche stellst.
allen die dir geantwortet haben kann ich nur beipflichten.
eine Bilderbuch katze gibt es nicht.
muss ein wenig lächeln wenn ich deine frage lese und wie du auf alles nur negativ reagierst-
du wolltest ratschgläge und tipps und eigentlich ja doch nicht so wirklich.
wenn es nicht so traurig wär könnte man drüber lachen.komische Einstellung.
lg.JULIA
"sonnige,leuchtende Tage,nicht weinen,das sie vergangen,lächeln,weil sie gewesen.
in gedanken an meine sternenkinder im regenbogenland.
ihr seid immer in meinen gedanken und im meinem herzen.
catwomen
 
Beiträge: 1997
Registriert: Mi 19. Dez 2007, 16:56

Re: Katze, aber welche ?

Beitragvon Fritz » Mo 12. Jan 2015, 14:29

Entschuldigung,
aber ich dachte, ich kann mich hier auch beraten lassen,
auch wenn meine Frage etwas individuell ist und ein Fachwissen erfordert. :shock: :?

Richtig,natürlich hat jede Katze ihre Eigenheiten, und gebraucht einen besonderen Lebensraum.

Ich denke, die Eigenschaften und der Charakter bewegen sich bei den Katzen einer Rasse
in einem gewissen Rahmen und darum kann man
und sollte man wohl auch die Bedürfnisse einer Katzenrasse
und die Gegebenheiten, Haltungsbedingungen und Vorstellungen eines neuen Besitzers,
möglichst aufeinander abstimmen.

Aus meiner Sicht ist dieses kein Egoismus, sondern dringend nötig,
um allen Seiten ein optimales Zusammenleben zu ermöglichen. :roll: :roll:

Jetzt möchte ich noch einmal fragen, welche Katze hat ein geeignetes Wesen,
um unter den gegebenen Bedingungen, bei mir leben zu können ? :?: :?:

Ein Freilauf im Garten, ist jederzeit möglich.
Es gibt schon einen älteren, kastrierten Kater, Hund und auch kleine Kinder.

Die Katze/Kater soll darum auch besonders verträglich,
wenig Stress anfällig und anhänglich sein,
aber auch selbstständig und flexibel reagieren können
und keine besonderen Pflegemaßnamen benötigen.

http://www.geliebte-katze.de/informatio ... u-mir.html
Fritz. :)
Fritz
 
Beiträge: 318
Registriert: Fr 15. Nov 2013, 19:20

Re: Katze, aber welche ?

Beitragvon Katzenbär » Mo 12. Jan 2015, 16:01

Nein, es gibt keine Katze, die Deinen Wünschen entspricht. Man weiß doch vorher nicht, wie sich eine Katze entwickelt. Die Überlegung wäre, muss es denn unbedingt noch eine Katze sein? Ihr habt doch Hund und Kind - sei zufrieden mit dem was Du hast und gib denen die volle Aufmerksamkeit.
Das ist doch nicht zuviel verlangt, oder? Noch eine Katze/Kater hinzunehmen, das könnte Stress oder Ärger geben. Was würdest Du machen, wenn sich die Katze, was sie vorher nicht gemacht hat, an Möbeln kratzt oder irgendwo hinpinkelt? Also - lass es gut sein. :o
"Die Größe und den moralischen Fortschritt einer Nation kann man daran messen, wie sie die Tiere behandelt." Mahatma Gandhi
Katzenbär
 
Beiträge: 2620
Registriert: Di 29. Mär 2011, 18:09

Nächste

Zurück zu Plauderecke

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste

cron