Kater leuft zum alten wohnort

Kater leuft zum alten wohnort

Beitragvon Saemi69 » Mo 15. Jun 2015, 21:55

Hallo leute bin neu hier und hätte ne frage. Bin vor 2 monaten umgezogen seit drei wochen leuft mein kater zum alten wohnort zurück. Der ist 1 kilometer weit enfehrnt ich geh si mit dem auto holen zwei tage ist siw wieder zu hause dann leuft sie wieder weg. Was kann ich tun.
Saemi69
 
Beiträge: 1
Registriert: Mo 15. Jun 2015, 21:46

Re: Kater leuft zum alten wohnort

Beitragvon Katzenbär » Mo 15. Jun 2015, 23:13

Hallo, es ist immer wieder dasselbe Problem. Man schafft sich Tiere an, ohne über die Eigenheiten des Tieres Bescheid zu wissen. Tiere sind keine Möbel oder tote Gegenstände. Entschuldigung, dass ich mich hier so hart äußere. Aber, wenn die Katze z.B. Freigänger war oder ist, dann hat sie ihr Areal, ihr gewohntes Auslaufgebiet, ihre ihr bekannte Heimat - um das mal mit einfachen Worten zu beschreiben. Katzen sind Gewohnheitstiere, sie sind an die Umgebung gewöhnt. Wenn die Katze nun das Glück hat nicht allzu weit von ihrer Heimat entfernt zu sein, dann ist es nur natürlich, dass sie wieder in "ihre" Umgebung zurück wandert. Man könnte ihr damit evtl., ich sage evtl. helfen, ihr den momentanen bzw. neuen Aufenthalt so angenehm wie möglich zu gestalten d.h. mit viel Aufmerksamkeit und Ablenkung. Sie nicht oft allein zu lassen oder evtl. ihr einen Spielgefährten anzubieten. Schlimmsten Fall sie einzusperren, was ich für nicht sehr effektiv halte. So ein Umzug in eine neue Umgebung sollte langsam vonstatten gehen. Katzen sind da sehr, sehr empfindlich. Ich hoffe, Du bekommst Deinen Felltiger in den Griff mit Geduld und viel Einfühlungsvermögen..... :o
"Die Größe und den moralischen Fortschritt einer Nation kann man daran messen, wie sie die Tiere behandelt." Mahatma Gandhi
Katzenbär
 
Beiträge: 2620
Registriert: Di 29. Mär 2011, 18:09

Re: Kater leuft zum alten wohnort

Beitragvon Fritz » Di 16. Jun 2015, 11:48

Hallo,
in Deinem Fall ist es wohl besser die Katze einige Zeit nicht aus dem Haus zulassen,
bis diese sich an ihre neue Heimat gewöhnt hat.
Eine Gewöhnung kann aber recht schwierig sein,
besonders weil Deine Katze den Weg nach Hause schon kennengelernt hat
und dieses wohl auch nicht vergessen wird. :roll: :roll:

Oder Du verzichtest auf das Tier und
suchst dieser Katze einen anderen Halter an Deinem alten Wohnort.
Vielleicht ist es ja auch möglich, daß die neuen Bewohner Deiner ehemaligen Wohnstätte
diese Katze übernehmen können. :P

Katzen sind nicht wie Hunde, die ihrem Herrn folgen,
sondern diese sind stärker mit ihrem Revier verbunden,
als mit den Menschen in ihrer Umgebung. :|

Katzen auch durch besondere Zuwendungen von ihrer Heimatverbundenheit abzulenken,
ist wohl kaum möglich und wäre auch gegen die Natur einer normalen Katze. :cry:

Katzen können sich in ihrer Kindheit und Jugend an andere Katzen oder Tiere gewöhnen
und gehen dann auch Freundschaften ein, die ein Leben lang halten können.
Normalerweise sehen Katzen Ihresgleichen jedoch als Konkurrenten an
und dulden solche in einigem Abstand nur zögerlich.
Spielkammeranden haben Katzen allgemein nur in ihrer Jugendzeit. :?


Fritz.
Fritz
 
Beiträge: 318
Registriert: Fr 15. Nov 2013, 19:20

Re: Kater leuft zum alten wohnort

Beitragvon Sofatiger » Fr 19. Jun 2015, 19:39

@ Marla: Auch wenn du mir diese Bemerkung vielleicht krumm nimmst, aber ich finde es doch ein wenig unfair von dir, den Leuten gleich Unverantwortlichkeit vorzuwerfen. Nicht jeder, der einmal ein Problem hat, ist gleich ein schlechter Katzenhalter.

@ Saemi: Wie sieht der Alltag deiner Katze in der neuen Wohnung denn aus? Und wie sah er in der alten Wohnung aus? Wie Marla ja schon geschrieben hat sind Katzen genau wie Menschen absolute Gewohnheitstiere. Und natürlich zieht es sie besonders am Anfang noch in ihr altes Revier zurück.
Ich an deiner Stelle würde der Fellnase den Aufenthalt im neuen Revier so attraktiv wie möglich gestalten (viel Beschäftigung, etc.) und sie zum. am Anfang vielleicht erst einmal auch nur im Haus lassen. Hat er oder sie dann erst einmal gemerkt, wie toll es hier ist, wird er/sie vermutlich keinen Drang mehr verspüren, ins alte Territorium zurückzukehren.

Bitte berichte doch mal, wie es sich entwickelt hat.

Lieber Gruß
Siegfried
In liebevoller Erinnerung an meine Freunde im Regenbogenland. Ich werde euch nie vergessen.

"Katzen wurden in die Welt gesetzt, um das Dogma zu widerlegen, alle Dinge seien geschaffen, um dem Menschen zu dienen." P. Gray
Sofatiger
 
Beiträge: 2363
Registriert: Mi 13. Jan 2010, 19:30
Wohnort: Mittelfranken

Re: Kater leuft zum alten wohnort

Beitragvon Sofatiger » Fr 19. Jun 2015, 19:54

Fritz hat geschrieben:Katzen auch durch besondere Zuwendungen von ihrer Heimatverbundenheit abzulenken,
ist wohl kaum möglich und wäre auch gegen die Natur einer normalen Katze.


Dem kann ich, ebenso wie diesen Aussagen

Fritz hat geschrieben:Normalerweise sehen Katzen Ihresgleichen jedoch als Konkurrenten an
und dulden solche in einigem Abstand nur zögerlich.
Spielkammeranden haben Katzen allgemein nur in ihrer Jugendzeit.


nicht zustimmen. Aus eigener Erfahrung weiß ich, es ist möglich eine Katze durch attraktiv machen des neuen Reviers davon abzuhalten, weiter in ihr altes Gebiet zurück zu wandern.
Auch dass Katzen von Natur aus Einzelgänger sind, kann ich nicht bestätigen. Ich habe, wie der ein oder andere hier weiß, ja ein paar mehr Katzen ;-), und ich kann nur sagen, meine Gruppen funktionieren alle absolut harmonisch (man isst, spielt und ruht zusammen und es ist für sie das Selbstverständlichste der Welt). Selbst die Integration einer neuen Katze ist kein Problem.
Und ich glaube nicht, dass meine Katzen in dieser Hinsicht eine Ausnahme bilden. Es stimmt natürlich, dass es Katzen gibt, die notorische Einzelgänger sind, die Mehrzahl der Katzen ist jedoch nach meiner Erfahrung durchaus sozial verträglich.
In liebevoller Erinnerung an meine Freunde im Regenbogenland. Ich werde euch nie vergessen.

"Katzen wurden in die Welt gesetzt, um das Dogma zu widerlegen, alle Dinge seien geschaffen, um dem Menschen zu dienen." P. Gray
Sofatiger
 
Beiträge: 2363
Registriert: Mi 13. Jan 2010, 19:30
Wohnort: Mittelfranken

Re: Kater leuft zum alten wohnort

Beitragvon Katzenbär » Sa 20. Jun 2015, 09:08

@Hallo Siggi, ich nehme Dir nichts krumm, man äußert seine Meinung und will eigentlich helfen. Vielleicht habe ich mich auch zu hart ausgedrückt. Ich bitte um Entschuldigung. Aber mir ging so der Gedanke durch den Kopf - dass man sich ein Tier anschafft und weiß über deren Eigenheiten und Gewohnheiten gar nicht Bescheid. Egal - jedenfalls wünsche ich alles Gute ! :oops:
"Die Größe und den moralischen Fortschritt einer Nation kann man daran messen, wie sie die Tiere behandelt." Mahatma Gandhi
Katzenbär
 
Beiträge: 2620
Registriert: Di 29. Mär 2011, 18:09

Re: Kater leuft zum alten wohnort

Beitragvon Feline » Sa 20. Jun 2015, 11:07

1 km ist für eine Katze keine lange Strecke - die schafft sie locker.

Wenn Du sie (mit dem Auto) abholst, kommt sie da auf dein Rufen oder erwartet sie dich schon.

Hat sie im alten Umfeld tierische und /oder menschliche Freunde ?

Bist Du stark genug sie einmal bleiben zu lassen ?? - wenn, ja dann hol sie einmal nicht ab.

lg Feline
Feline
 
Beiträge: 159
Registriert: So 10. Feb 2013, 20:30

Re: Kater leuft zum alten wohnort

Beitragvon Fritz » Mo 22. Jun 2015, 16:20

Sofatiger hat geschrieben:
Fritz hat geschrieben:Katzen auch durch besondere Zuwendungen von ihrer Heimatverbundenheit abzulenken,
ist wohl kaum möglich und wäre auch gegen die Natur einer normalen Katze.


Dem kann ich, ebenso wie diesen Aussagen

Fritz hat geschrieben:Normalerweise sehen Katzen Ihresgleichen jedoch als Konkurrenten an
und dulden solche in einigem Abstand nur zögerlich.
Spielkammeranden haben Katzen allgemein nur in ihrer Jugendzeit.


nicht zustimmen. Aus eigener Erfahrung weiß ich, es ist möglich eine Katze durch attraktiv machen des neuen Reviers davon abzuhalten, weiter in ihr altes Gebiet zurück zu wandern.
Auch dass Katzen von Natur aus Einzelgänger sind, kann ich nicht bestätigen. Ich habe, wie der ein oder andere hier weiß, ja ein paar mehr Katzen ;-), und ich kann nur sagen, meine Gruppen funktionieren alle absolut harmonisch (man isst, spielt und ruht zusammen und es ist für sie das Selbstverständlichste der Welt). Selbst die Integration einer neuen Katze ist kein Problem.
Und ich glaube nicht, dass meine Katzen in dieser Hinsicht eine Ausnahme bilden. Es stimmt natürlich, dass es Katzen gibt, die notorische Einzelgänger sind, die Mehrzahl der Katzen ist jedoch nach meiner Erfahrung durchaus sozial verträglich.


Hallo.
Die meisten Katzen sind Einzelgänger, nur Löwen machen hier eine Ausnahme,
auch die Falbkatzen, die wilden Vorfahren unserer Hauskatzen leben alleine in ihrem Revier
und treffen sich nur zur Paarung mit den Katern.

https://de.wikipedia.org/wiki/Domestizierung

Allerdings haben unsere Stubentiger eine geringere Aggressivität gegenüber Artgenossen und Menschen. Wehrend der langen Zeit der Domestizierung ist es gelungen das wilde Verhalten
etwas abzumildern, so daß diese etwas duldsamer geworden sind.
Der wahre Charakter auch unserer Hauskatzen ist aber nach wie vor der einer Einsiedlerin,
die lieber in einem eigenes Revier leben möchte.

https://de.wikipedia.org/wiki/Domestizierung

Fritz.
Fritz
 
Beiträge: 318
Registriert: Fr 15. Nov 2013, 19:20


Zurück zu Plauderecke

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste