Eine zweite Katze kommt ins Haus

Eine zweite Katze kommt ins Haus

Beitragvon Cube » Mi 8. Jul 2015, 06:55

Hallo,

ich bin hier neu und habe mal eine Frage.

Ich habe eine Katze, 5 Jahre alt. Sie ist zu fremden meist scheu oder zickig. Ich bin so die Einzige mit der sie kuscheln mag. Ich bin meist von 05:30 Uhr bis 16:00 Uhr aus dem Haus, zwecks Arbeit. Nun dachte ich mir, wie wäre es mit einer zweiten Katze, dann können sie kuscheln und spielen.

Ich habe mir einen Kater dazu geholt, er ist Anfang April geboren und seid 1 1/12 Monate bei mir. Die beiden vertragen sich überhaupt nicht. Meine alte Katze ist ziemlich gestresst, das merkt man. Der kleine verscheucht sie immer, aus der Stube/Küche vom fressen und anfangs auch vom Klo. Mittlerweile bleibt er einfach vor dem Klo stehen, wenn sie macht. (Vielleicht liegt es daran, das er auch gerne im Klo spielt und denkt dann sie macht das jetzt auch) ? :?:

Sie kann nicht mal in Ruhe fressen, weil er dann ans fressen will. Ich habe für beide zwei getrennte Näpfe und muss sie auch in geschlossenen Räumen füttern. Der kleine ist halt sehr aktiv und frech, er will viel spielen. Meine alte Katze will zwar auch noch spielen, aber nicht so und auch nicht mit ihm. Sie rennt eher weg oder faucht bzw. knurrt rum. Man merkt das sie immer schaut wo er jetzt ist, ob sie ungestört ins Bad laufen kann. Der kleine jagt sie öfter durch die ganze Wohnung.

Ich bin etwas verzweifelt, ich wollte meiner alten Katze eigentlich was gutes tun, aber anscheinend ist sie besser dran, wenn sie für sich ist. Ich habe nun überlegt, ob ich den kleinen Kater weg gebe. Mein Arbeitskollege würde ihn nehmen, da ist es in guten Händen.

Was meint ihr?
Cube
 
Beiträge: 1
Registriert: Mi 8. Jul 2015, 06:37

Re: Eine zweite Katze kommt ins Haus

Beitragvon Katzenbär » Mi 8. Jul 2015, 08:24

Hallo Cube, ja tu das. Gib den Kleinen weg. Es ist hier fast alles falsch gemacht worden, was man nur falsch machen kann. Deine Katze ist Einzelkatze und schon eine Lady im Alter von 5 Jahren. Da bekommt sie plötzlich so einen Jungspunt vor die Nase gesetzt. Eingewöhnungszeit gleich Null. Klar ist so ein kleiner Kater quirlig und munter, er will spielen und versucht alles um Deine Mieze aufzuscheuchen. Sie will aber ihre Ruhe bzw. selbst entscheiden. Du hast noch Glück, dass Deine Katze nicht "irgendwo" hinpinkelt, weil sie nicht ins Klo bzw. nicht in Ruhe aufs Klo gehen kann. Für eine zweite Katze wäre eine Katze oder Kater im gleichen Alter angebracht, die oder der ungefähr denselben Charakter hat.
Eine Zusammenführung braucht Zeit und da wäre es besser, wenn Du zuhause bleiben kannst (Urlaub, Wochenende). Aber da gibt es hier im Forum ausreichend Ratschläge und Tipps. Erkundige Dich im Tierheim in Deiner Nähe, die geben Dir auch Ratschläge und suchen mit Dir zusammen die oder den richtigen Partner/in für Deine Mieze aus. Der Kleine braucht Beschäftigung im neuen Heim sonst kann es auch mal bluten. Das wäre meine Meinung - vielleicht bekommst Du hier noch weitere Vorschläge.
Alles Gute wünscht Marla ;)
"Die Größe und den moralischen Fortschritt einer Nation kann man daran messen, wie sie die Tiere behandelt." Mahatma Gandhi
Katzenbär
 
Beiträge: 2620
Registriert: Di 29. Mär 2011, 18:09

Re: Eine zweite Katze kommt ins Haus

Beitragvon Fritz » Mi 8. Jul 2015, 18:25

Hallo,
ich würde darauf verzichten und keine weitere Katze ins Haus nehmen,
Deine Katze hat sich an das Leben alleine mit Dir gewöhnt
und braucht keinen Spielkameraden.
Auch jede andere Katze, besonders wenn diese schon älter ist,
hat ihre Eigenheiten, welches bei einer Vergesellschaftung nicht unbedingt
von Vorteil ist. Am Ende hast Du Zwei Katzen, die unverträglich sind. :roll: :roll:

Wenn Du vielleicht eines Tages einmal wieder daran denkst Dir eine neue
Katze anzuschaffen, dann würde ich dieses nach dem Ableben Deiner jetzigen Katze machen
und dann würde ich eventuell gleich daran denken mir mehrere junge Katzen gleichzeitig
zu beschaffen. :P

Fritz.
Zuletzt geändert von Fritz am Mi 8. Jul 2015, 18:36, insgesamt 1-mal geändert.
Fritz
 
Beiträge: 318
Registriert: Fr 15. Nov 2013, 19:20

Re: Eine zweite Katze kommt ins Haus

Beitragvon Katzenbär » Mi 8. Jul 2015, 18:34

Also das empfinde ich weit hergeholt. Die Mieze ist 5 Jahre alt. Hinzu kommt das sie den ganzen Tag nicht zuhause ist. Ein Partner oder Partnerin für die einsame Mieze wäre einen Versuch wert. :oops:
"Die Größe und den moralischen Fortschritt einer Nation kann man daran messen, wie sie die Tiere behandelt." Mahatma Gandhi
Katzenbär
 
Beiträge: 2620
Registriert: Di 29. Mär 2011, 18:09

Re: Eine zweite Katze kommt ins Haus

Beitragvon Sofatiger » Do 16. Jul 2015, 11:24

Salve,

hast du denn das Gefühl, dass deine Katze sich in der Zeit allein unwohl fühlt?
Wenn du dich wirklich noch einmal für eine Zweitkatze entscheidest, nimm bitte ein Tier in ähnlichem Alter und möglichst vom gleichen Geschlecht. Kater spielen anders als Katzen und ein so junges Tier zu einem schon älteren funktioniert selten gut.
Außerdem solltest du den Beiden die Möglichkeit geben, sich anfänglich erst einmal unverfänglich zu beschnuppern (sprich durch eine Gittertür, etc.) Bitte nicht gleich aufeinander loslassen.

Zu deiner aktuellen Zweitkatze: Hat der neue Besitzer noch andere Katzen, möglicherweise in einem ähnlichen Alter? Der Kleine möchte beschäftigt werden und am besten geht dies natürlich, wenn er einen etwa gleichaltrigen Spielkameraden bekommt, mit dem er sich in Abwesenheit des Besitzers beschäftigen kann.

Liebe Grüße
Siegfried
In liebevoller Erinnerung an meine Freunde im Regenbogenland. Ich werde euch nie vergessen.

"Katzen wurden in die Welt gesetzt, um das Dogma zu widerlegen, alle Dinge seien geschaffen, um dem Menschen zu dienen." P. Gray
Sofatiger
 
Beiträge: 2363
Registriert: Mi 13. Jan 2010, 19:30
Wohnort: Mittelfranken


Zurück zu Plauderecke

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste