Abschied von Biene

Abschied von Biene

Beitragvon Sofatiger » Mi 18. Nov 2015, 07:35

Guten Morgen ihr Lieben,

heute muss ich mich einmal bei euch ausheulen. Denn: Meine Biene stirbt. Mein Tierarzt hat vor zwei Wochen einen etwa kinderfaustgroßen, offensichtlich bösartigen Tumor am rechten Hinterbein festgestellt, der leider absolut inoperabel ist (man müsste, wenn, fast das halbe Becken mit wegnehmen, was schlichtweg Wahnsinn ist). :-( Ein anderer Tierarzt, bei dem ich wg. einer Zweitmeinung mit Biene gewesen bin, ist der selben Ansicht.

Noch ist Biene soweit recht fit. Wenn man das in ihrem Zustand so sagen kann. Sehr dünn geworden zwar (nur noch 3 kg von ehemals 5), aber aktiv wie eh und je, wenn auch ihr Hinterbein ihr v. a. beim Treppensteigen mittlerweile Probleme bereitet. Uns bleibt jetzt nur, ihr die letzte Zeit so schön als möglich zu gestalten. Keiner weiß, wie lange sie noch hat. Nach Aussage des Tierarztes wird Biene das neue Jahr aber vermutlich nicht mehr erleben ...

Das Ganze ist so eine verdammte Sch****!!! Biene ist doch gerade einmal 9 Jahre alt! :cry: :cry: :cry: Ein solches Schicksal hat sie definitiv NICHT verdient!

Ich werde bei Gelegenheit an dieser Stelle noch Bilder von meinem armen Bienchen anhängen.

Viele liebe, traurige Grüße
Siggi
In liebevoller Erinnerung an meine Freunde im Regenbogenland. Ich werde euch nie vergessen.

"Katzen wurden in die Welt gesetzt, um das Dogma zu widerlegen, alle Dinge seien geschaffen, um dem Menschen zu dienen." P. Gray
Sofatiger
 
Beiträge: 2363
Registriert: Mi 13. Jan 2010, 19:30
Wohnort: Mittelfranken

Re: Abschied von Biene

Beitragvon Sofatiger » Mi 18. Nov 2015, 08:24

tn_P1120553.JPG
Biene Ende Mai 2015

tn_P1140999.JPG
Ende August 2015

tn_P1150005.JPG
In liebevoller Erinnerung an meine Freunde im Regenbogenland. Ich werde euch nie vergessen.

"Katzen wurden in die Welt gesetzt, um das Dogma zu widerlegen, alle Dinge seien geschaffen, um dem Menschen zu dienen." P. Gray
Sofatiger
 
Beiträge: 2363
Registriert: Mi 13. Jan 2010, 19:30
Wohnort: Mittelfranken

Re: Abschied von Biene

Beitragvon Katzenbär » Mi 18. Nov 2015, 09:58

Oh neee, Siggi - das tut mir so leid. Arme Biene. Das Foto hat mich sofort an meinen Panther erinnert.
Sein Blick war genauso. Ich weiß gar nicht, was ich sagen soll - außer, dass ich Dir viel Kraft wünsche die richtige Entscheidung zu treffen.....komm, ich drück Dich !! Ja, verwöhn Deine kleine Fellmaus :(
Mitfühlende Grüße Marla :(
PICT2049 - Kopie.JPG
PICT1920 - Kopie.JPG
"Die Größe und den moralischen Fortschritt einer Nation kann man daran messen, wie sie die Tiere behandelt." Mahatma Gandhi
Katzenbär
 
Beiträge: 2631
Registriert: Di 29. Mär 2011, 18:09

Re: Abschied von Biene

Beitragvon Sunnymoon » Mi 18. Nov 2015, 12:45

Ohhh sch***** weiß gar nicht was ich dazu sagen soll. Sei gedrückt und genieß die Zeit mit ihr.
Sunnymoon
 
Beiträge: 17
Registriert: Mo 16. Nov 2015, 15:02

Re: Abschied von Biene

Beitragvon Fritz » Mi 18. Nov 2015, 15:21

Ein Abschied ist immer schwer,
besonders dann, wenn es um ein Tier geht,
mit dem man so lange zusammen gelebt hat.

Doch den Tieren kann man ein langes, langsames, qualvolles sterben ersparen
und ihnen, dann wenn es nicht mehr geht
ein schmerzloses Ende ermöglichen und ihnen so
noch große Ängste und Leiden ersparen.

Fritz.
Fritz
 
Beiträge: 324
Registriert: Fr 15. Nov 2013, 19:20

Re: Abschied von Biene

Beitragvon Sofatiger » Mi 18. Nov 2015, 17:01

Ich danke euch, ihr Lieben. :oops:
In liebevoller Erinnerung an meine Freunde im Regenbogenland. Ich werde euch nie vergessen.

"Katzen wurden in die Welt gesetzt, um das Dogma zu widerlegen, alle Dinge seien geschaffen, um dem Menschen zu dienen." P. Gray
Sofatiger
 
Beiträge: 2363
Registriert: Mi 13. Jan 2010, 19:30
Wohnort: Mittelfranken

Re: Abschied von Biene

Beitragvon Sofatiger » Fr 4. Dez 2015, 19:06

Update

Nachdem Bienchens Zustand sich innert eines einzigen Tages rasant verschlechtert hat (nachdem es doch zuerst noch so schien, als ob es wieder etwas aufwärts ginge), haben wir sie heute erlösen lassen. :cry: :cry: :cry:
In liebevoller Erinnerung an meine Freunde im Regenbogenland. Ich werde euch nie vergessen.

"Katzen wurden in die Welt gesetzt, um das Dogma zu widerlegen, alle Dinge seien geschaffen, um dem Menschen zu dienen." P. Gray
Sofatiger
 
Beiträge: 2363
Registriert: Mi 13. Jan 2010, 19:30
Wohnort: Mittelfranken

Re: Abschied von Biene

Beitragvon Katzenbär » Fr 4. Dez 2015, 23:44

Oh Siggi, es tut mir so leid - ich fühle mit Dir. Du hast aber richtig entschieden. Wenn nichts mehr zu machen ist, haben wir die Macht Tiere nicht leiden zu lassen. Jetzt hat sie ihren Frieden.
Alles Gute kleine Biene - :cry:
"Die Größe und den moralischen Fortschritt einer Nation kann man daran messen, wie sie die Tiere behandelt." Mahatma Gandhi
Katzenbär
 
Beiträge: 2631
Registriert: Di 29. Mär 2011, 18:09

Re: Abschied von Biene

Beitragvon ThelmaLouise » Di 16. Feb 2016, 22:34

Es macht mich unsagbar traurig, dies zu lesen.
Vor allem, weil ich mich gerade in selbiger Situation befinde und meine Louise nun beim Sterben begleite.
Es ist das erste Haustier, was ich verliere.
Und dann auch noch zu wissen, dass man die letzten Tage mit ihr verbringt, reißt einem das Herz heraus :(
Fühle dich nachträglich gedrückt!
ThelmaLouise
 
Beiträge: 16
Registriert: Do 11. Feb 2016, 17:15

Re: Abschied von Biene

Beitragvon Sofatiger » Mi 17. Feb 2016, 19:51

Ich danke dir.
In liebevoller Erinnerung an meine Freunde im Regenbogenland. Ich werde euch nie vergessen.

"Katzen wurden in die Welt gesetzt, um das Dogma zu widerlegen, alle Dinge seien geschaffen, um dem Menschen zu dienen." P. Gray
Sofatiger
 
Beiträge: 2363
Registriert: Mi 13. Jan 2010, 19:30
Wohnort: Mittelfranken


Zurück zu Plauderecke

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste