Transport zum neuen zuhause

Transport zum neuen zuhause

Beitragvon Fritzii » Mi 13. Dez 2017, 12:42

Hallo zusammen,

in ein paar Monaten ist es soweit - ich werde endlich umziehen. Das Problem: die Fahrt dauert rund 6 h und ich muss meine Katze irgendwie in der Zeit ruhig transportieren können. Fritz ist nur leider sehr boxenscheu und sitzt generell auch beim Autofahren lieber auf meinem Schoß.
Für kurze Strecken zum Tierarzt war das alles ja eigentlich auch kein Problem. Jetzt hab ich aber gelesen (https://www.bussgeldkataloge.de/hund-im ... en-optimal) das man für den Katzentransport Boxen nutzen sollte.

Wisst ihr ob das Vorschrift ist oder kann ich das auch ignorieren und ihn auf dem Schoß mitnehmen? Bzw. muss man dann was zahlen? :roll:
Fritzii
 
Beiträge: 27
Registriert: Di 5. Dez 2017, 16:17

Re: Transport zum neuen zuhause

Beitragvon schnurrhaar23 » Mi 13. Dez 2017, 13:15

Also bzgl. Vorschriften kenne ich mich nicht so gut aus, aber das könnte für dich ungemütlich werden, wenn sie die ganze Zeit herumwuselt während du fährst... :) da kommt eine Box nicht so schlecht, denke ich ;)
schnurrhaar23
 
Beiträge: 20
Registriert: Fr 1. Dez 2017, 11:15

Re: Transport zum neuen zuhause

Beitragvon NinK » Mi 13. Dez 2017, 19:00

Für Hunde gibt es doch ein Geschirr, das man mit dem Gurt anschnallen kann. Vielleicht reicht das auch bei Katzen? Wobei eine Box sicher besser wäre, damit die Katze nicht abhauen kann wenn du die Tür öffnest.
Die anderen sind nur so groß, weil wir auf unseren Knien sind.
Kommt, lasst uns aufstehen!
NinK
 
Beiträge: 230
Registriert: Di 2. Mai 2017, 18:46
Wohnort: Osnabrück

Re: Transport zum neuen zuhause

Beitragvon MiriMiri » Do 14. Dez 2017, 12:56

denke du solltest deine katze schon in irgendeiner weise sichern, damit die auch ja heil ins neue haus kommt! :)
MiriMiri
 
Beiträge: 18
Registriert: Di 17. Okt 2017, 11:06
Wohnort: Deutschland

Re: Transport zum neuen zuhause

Beitragvon Fritzii » Fr 15. Dez 2017, 09:38

Oh, ich habe ein bisschen doof geschrieben, ich fahre natürlich nicht allein. Mein Vater würde fahren und ich sitze auf dem Beifahrersitz. Also allein würde ich das nicht machen, da hätte ich auch zu viel Angst dass er mich ablenkt :lol:

Aber bei so einer langen Fahrt könnte selbst das auf Dauer anstrengend werden. Aber die Idee mit dem Katzengeschirr finde ich interessant, davon habe ich noch nie gehört. Ich werde mal schauen was ich dazu finde, vielen dank. :roll: :)
Fritzii
 
Beiträge: 27
Registriert: Di 5. Dez 2017, 16:17

Re: Transport zum neuen zuhause

Beitragvon Katzenbär » Fr 15. Dez 2017, 10:38

Hallo, wie wäre es denn, wenn Du eine große Box auf den Rücksitz stellst und Du Dich daneben setzt? so dass sie Dich immer sieht. Trink- und Futterschale natürlich dabei und nicht vergessen, die Leckerlis.
Eine weiche Decke in die Box und ein Katzenminzekissen, da dürfte doch gar nichts schiefgehen.
Ich denke nur daran, dass bei ca. 6 Stunden Fahrt ihr mal eine Pause braucht - und wie sieht es aus, wenn ihr in einen Stau geratet? Die Katze muss sicher sein, nicht dass sie Dir durch die geöffnete Tür entwischt. Katzen sind sowas von wendig und können sich überall durchschlängeln.
Wünsche euch eine gute Fahrt und viel Glück im neuen Heim. ;)
"Die Größe und den moralischen Fortschritt einer Nation kann man daran messen, wie sie die Tiere behandelt." Mahatma Gandhi
Katzenbär
 
Beiträge: 2620
Registriert: Di 29. Mär 2011, 18:09

Re: Transport zum neuen zuhause

Beitragvon Mariann » Mo 18. Dez 2017, 09:43

Ich wünsche euch eine gute Fahrt!

Ich habe mal 2 Katzen auf einer 6stündigen Autofahrt dabei. Es war furchtbar. Sie haben sich die ganze Zeit lang beklagt und sind nur für zwanzig Minuten eingeschlafen. Ich hoffe, dein Liebling schlägt sich besser!
Mariann
 
Beiträge: 4
Registriert: Mo 4. Dez 2017, 10:20

Re: Transport zum neuen zuhause

Beitragvon Fritz » Di 19. Dez 2017, 11:21

Hallo,
laut Paragrafen 22 und 23 der Straßenverkehrsordnung,
muß Ladung, auch Katze, so gesichert werden, daß sie auch bei einer Vollbremsung
nicht verrutschen kann.
Verstöße sind mit einem Bußgeld belegt.

Da man Katzen schwerlich, wie bei einem Hund ,
mit einem Geschirr festbinden kann,
ist eine gesicherte Transportbox,
wohl ohne Alternativen. :?

Fritz.
Fritz
 
Beiträge: 315
Registriert: Fr 15. Nov 2013, 19:20

Re: Transport zum neuen zuhause

Beitragvon strandtaufe » Sa 23. Dez 2017, 22:17

Hallo,
mir hatte die Tierärztin beim Umzug mit unser früheren Katze RescueTropfen ohne Alkohol empfohlen. Ich hatte schon zwei Tage vorher angefangen, ihr die Tropfen zu geben. Am Umzugstag selber (550km) Fahrt, war Molli total entspannt und saß vergnügt in ihrem Katzenkorb. Früher hatte sie Beruhigungstabletten bekommen, die Nebenwirkungen waren leider nicht so schön, die Variante mit den RescueTropfen war wesentlch verträglicher für sie.
Toi toi toi,
liebe Grüße
strandtaufe
 
Beiträge: 2
Registriert: Sa 23. Dez 2017, 22:09

Re: Transport zum neuen zuhause

Beitragvon Fritzii » Do 4. Jan 2018, 13:12

Dann werde ich wohl, wie Fritz schreibt nicht um eine Transportbox rumkommen. Aber das mit den RescueTropfen klingt interessant. Darauf werde ich meine Tierärztin mal ansprechen. Vielleicht klappt das wirklich. Ansonsten werde ich ihn dann wohl ab und zu mal aus der Box (bei geschlossenem Auto) nehmen, falls er sich zu sehr beklagt.

Danke auf jeden Fall für euren Rat :roll: ;)
Fritzii
 
Beiträge: 27
Registriert: Di 5. Dez 2017, 16:17

Nächste

Zurück zu Plauderecke

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste

cron