Was hat Micky?!

Was hat Micky?!

Beitragvon Sunnymoon » Mo 16. Nov 2015, 15:07

Hallo,
Micky wurde im Frühjahr 7 Jahre alt. Lebt seit 5 Jahren bei mir und Mini. Über ihre 1. beiden Jahre weiss ich fast nichts, nur das sie eine Weile im TH lebte und später bei einer jungen Frau, die Vollzeit arbeitete als Einzelkatze. Charlie lasse ich jetzt bewusst raus, weil diese Probleme vor ihm waren. Mit Mini versteht sie sich gut. Micky ist eine Schlafmütze und Mini eher noch verspielt, deswegen auch die Entscheidung für Charlie.
Seit einigen Monaten kommt folgendes vor. Ich/wir schmusen mit ihr auf Sofa und Micky liegt neben mir/uns und schläft ein. Irgendwann gehen wir zu Bett, Micky wird wach und sucht uns miauend. Sobald wir das hören, rufen wir sie, sie kommt zu uns und schmust und ist ruhig. Nicht immer aber mehrmals die Woche. Tagesabläufe sind auch verschieden, also egal ob jemand ganzen Tag zuhause ist oder nicht da ist. Körperlich ist Micky gesund, war erst vor 14 Tagen mit ihr beim TA. An einen Auslöser kann ich mich nicht erinnern. Nur war speziell das letzte Jahr auch für sie etwas turbulent, Näheres dazu würde hier den Rahmen sprengen, vill später genauer dazu. Ich habe versucht trotz dieser Turbulenzen für sie und MIni da zu sein.
Was hat sie?
Sunnymoon
 
Beiträge: 17
Registriert: Mo 16. Nov 2015, 15:02

Re: Was hat Micky?!

Beitragvon Sofatiger » Mo 16. Nov 2015, 20:08

Salve,

für mich liest sich dein Beitrag so, als suchte Micky schlichtweg eure Nähe. Vielleicht, weil sie sich aufgrund eines schlechten Erlebnisses noch näher an euch angeschlossen hat, vielleicht auch aus anderen Gründen, dies vermag ich leider nicht zu beurteilen. Aber möglicherweise hat ja einer der anderen Foris noch eine Idee.

Lieber Gruß
Siegfried
In liebevoller Erinnerung an meine Freunde im Regenbogenland. Ich werde euch nie vergessen.

"Katzen wurden in die Welt gesetzt, um das Dogma zu widerlegen, alle Dinge seien geschaffen, um dem Menschen zu dienen." P. Gray
Sofatiger
 
Beiträge: 2353
Registriert: Mi 13. Jan 2010, 19:30
Wohnort: Mittelfranken

Re: Was hat Micky?!

Beitragvon Sunnymoon » Mo 16. Nov 2015, 21:36

Schlechte Erlebnisse hatten wir alle im letzen Jahr genug. War seit April 2014 nicht einfach für Mensch und Tier. Oft konnte ich den Katzen auch in dieser Zeit nicht die Sicherheit geben die sie brauchen. Dazu kommt vill noch mickys 1. Jahre, da war sie ja Wanderpokal. Irgendwo geboren dann Tierheim dann einzelkatze .....

Hmmmm
Sunnymoon
 
Beiträge: 17
Registriert: Mo 16. Nov 2015, 15:02

Re: Was hat Micky?!

Beitragvon Sofatiger » Mi 18. Nov 2015, 07:22

Ja, solche schlechten Erlebnisse, besonders in der Jugend, hinterlassen oftmals ihre Spuren. Wie gesagt, ich könnte mir zum. vorstellen, dass es, wenn viell. auch nur teilweise, daran liegt.
In liebevoller Erinnerung an meine Freunde im Regenbogenland. Ich werde euch nie vergessen.

"Katzen wurden in die Welt gesetzt, um das Dogma zu widerlegen, alle Dinge seien geschaffen, um dem Menschen zu dienen." P. Gray
Sofatiger
 
Beiträge: 2353
Registriert: Mi 13. Jan 2010, 19:30
Wohnort: Mittelfranken

Re: Was hat Micky?!

Beitragvon Sunnymoon » Mi 18. Nov 2015, 12:39

Meinst du durch den Stress in den letzten Monaten kamen die Erlebnisse aus dem Tierheim etc wieder hoch?! Vorgestern Nacht zB wir gehen schlafen, Micky kommt mit haut aber irgendwann ab. Später miaute sie wieder irgendwo, erst durch rufen beruhigte sie sich. Kam aber nicht zu uns sondern schlief im Wohnzimmer weiter.
Sunnymoon
 
Beiträge: 17
Registriert: Mo 16. Nov 2015, 15:02

Re: Was hat Micky?!

Beitragvon Fritz » Mi 18. Nov 2015, 14:44

Hallo,
bei dem Verhalten des Tieres, kann ich nichts anormales erkennen.
Manchmal suchen manche Katzen die Nähe von ihren Menschen
und miauen auch wenn sie ihren Bedürfnissen nachdruck verleihen möchten.

Eure Besorgnis, das dieses ein Traumatischesverhalten sein könne
und die Folge schlechter Erlebnisse in der Jugend sei,
sehe ich nicht.

Fritz.
Fritz
 
Beiträge: 338
Registriert: Fr 15. Nov 2013, 19:20

Re: Was hat Micky?!

Beitragvon Sunnymoon » Mi 18. Nov 2015, 14:56

Ok das deckt sich ja auch mit der Meinung des Tierarztes der meinte körperlich gesund und als ich ihm von dem Verhalten erzählte, meinte Der auch alles ok seelisch. Geliebt und geschmust wird sie. Sie hat ja nur uns, und wie ich sagte das letzte Jahr war chaotisch, 3 Umzüge, 2 ungeplant weil einmal falsche Wohnung gesucht und einmal abgebrannt, plötzliche Erkrankung meinerseits verbunden mit zum einen plötzlichen khaufenthalt von 3 Wochen, mehrfachen mehrtägigen kh Aufenthalten und zu guter letzt eine Reha von 4 Wochen. Dann der Brand der erst 3 Wochen Asyl nach sich zog und dann noch einen Umzug und noch andere Kleinigkeiten. Schon für mich war das nicht einfach, wie soll das dann für ein Tier sein dem man nicht alles erklären kann?!
Sunnymoon
 
Beiträge: 17
Registriert: Mo 16. Nov 2015, 15:02


Zurück zu Pflege

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste