Traurig

Re: Traurig

Beitragvon Katzenbär » Mo 16. Apr 2018, 11:05

Guten Morgen liebe Katzenfreundin,
da ich hier eigentlich nur mitlese oder sporadisch mal poste, bekümmert mich dieses Forum auch.
Die kriminellen Machenschaften hier im Forum hatte ich schon mal angezeigt und sie wurde gelöscht...und wieder sind sie hier drin. Habe heute nochmal das nachdrücklich angezeigt.
Es ist wirklich traurig dass sich viele Katzenfreunde/innen verabschiedet haben. Ich hatte sehr gerne hier gepostet und viele nette, lustige und auch traurige Erlebnisse erfahren, getröstet und geholfen.
Nur als ich dann das Schockerlebnis meines Lebens hatte waren meine Katzenfreunde nicht mehr dabei oder hatten sich verabschiedet.
Die einzigen, die mir ihr Mitgefühl gaben, warst Du und der Admin.
Nochmals danke dafür.
Ich wünsche Dir noch eine schöne Zeit mit Deinen Fellmäusen. Ich bin noch am Überlegen. Stecke grad in einer Umbruchphase. LG Marla
"Die Größe und den moralischen Fortschritt einer Nation kann man daran messen, wie sie die Tiere behandelt." Mahatma Gandhi
Katzenbär
 
Beiträge: 2624
Registriert: Di 29. Mär 2011, 18:09

Re: Traurig

Beitragvon Katzenbär » Mo 16. Apr 2018, 19:18

Hallo Nina, wie Du hier ja jetzt gesehen hast, sind die Angebote von kriminellen Anbietern gelöscht worden. Ich hatte nochmal darauf hingewiesen.
Deine Nachfrage nach unserem Gartenkater Katzi - ......traurig, traurig :( - er ist leider nach den Weihnachtsfeiertagen über die Regenbogenbrücke gegangen. Nach 12 1/2 Jahren als ständiger Freigänger, Sommer wie Winter. Es fing an, dass er sich des Öfteren übergeben hatte. Wir konnten auch nicht seine Hinterlassenschaften untersuchen. Der Bauch wurde fester und wir vermuteten, dass er Verstopfung hat. Die Untersuchung beim TA mit Röntgen ergab, er hat einen großen Lebertumor und Wasseransammlungen im Bauchraum.
Er wurde kurzatmig und lief langsam. Er hatte auch Schwierigkeiten sich zu setzen. Nein, das konnte man ihm nicht antun, zumal er draußen gelebt hat bei Wind und Wetter. Das Schlimme war, dass er in der Breite zunahm, zuletzt war sogar die Katzenklappe zu seinem Futterort zu eng.
So traurig es für uns alle war, der Kater durfte nicht mehr leiden und er hatte auch sein gesegnetes Alter von ca. 16 Jahren erreicht. Eine Op. wäre nicht mehr in Frage gekommen. Wir hatten die Tierärztin aus ihrer Praxis abgeholt und Katzi im Haus - auf seiner Couch, die er wenn wir draußen waren als Schlafstätte genutzt hatte, die erlösende Spritze gegeben. Es war für alle Anwesenden ein schwerer Moment. Ich muss sagen - jetzt reicht es erst einmal mit Abschiede.
Und - Umbruch meine ich, das ich mich von einigen Dingen und Gewohnheiten trenne. Evtl. auch von meinem Garten. Es wird mir zuviel und mir fehlt manchmal die Kraft. Wenn ich alles geregelt habe, denke ich darüber nach mir evtl. wieder eine oder einen felligen Freund/-in aus dem Tierheim ins Haus zu holen. Eine Katze, die es verdient hat geliebt und betuddelt zu werden.
Denn...."Tiere sind die besseren Menschen und seitdem ich die Menschen kenne, liebe ich die Tiere".
"Die Größe und den moralischen Fortschritt einer Nation kann man daran messen, wie sie die Tiere behandelt." Mahatma Gandhi
Katzenbär
 
Beiträge: 2624
Registriert: Di 29. Mär 2011, 18:09

Re: Traurig

Beitragvon Katzenbär » Do 19. Apr 2018, 20:00

Hallo Nina, ich weiß jetzt nicht, von welchem Streuner Du sprichst.
Das Einzige wäre der unkastrierte graue Kater, der letzten Sommer/Herbst von Katzis Futternapf mitgefressen hatte. Er ist jedoch nie wieder aufgetaucht. Ich will hoffen dass in diesem Jahr keine Tiere weder bei uns in der Gartenkolonie noch irgendwo anders ausgesetzt werden, da es manche sog."Tierliebhaber" es vorziehen verreisen zu wollen ohne sich Gedanken über den Verbleib ihrer Haustiere zu machen. Ich erwähne es deshalb, weil es in den -zig Jahren in denen ich den Garten habe einige Male vorgekommen ist, dass dort Katzen ausgesetzt wurden, vermehrt in der Urlaubszeit.
Mein Panther, pechschwarzer Kater, wurde 2001 auch entsorgt - Gott sei Dank sind in unserer Kolonie Menschen die ein Herz für Tiere haben. Wir hatten ihn zu uns genommen und dann glückliche 4 Jahre mit ihm verbringen dürfen. Halbes Jahr in der Wohnung - halbes Jahr im Garten und Null Probleme mit der Umgewöhnung. So ein pflegeleichter Kater - Wahnsinn.
Ich wünsche Dir einen schönen Frühling...und Du wirst es nicht glauben..oder doch, jedes Mal wenn ich im Garten ankomme, sehe ich in Gedanken Katzi wie er mir entgegen kommt und vor meinem Gartentor mauzend um Einlass bittet. Das wird eine Weile dauern bis es heilt. :(
"Die Größe und den moralischen Fortschritt einer Nation kann man daran messen, wie sie die Tiere behandelt." Mahatma Gandhi
Katzenbär
 
Beiträge: 2624
Registriert: Di 29. Mär 2011, 18:09

Re: Traurig

Beitragvon Katzenbär » So 22. Apr 2018, 11:24

Hallo Nina, das ist ja super, dann hat sich das doch gelohnt.
Wenn es unseren Lieblingen gut geht, dann sind wir auch positiv drauf.
Mich ärgert es immer noch, dass die Zahnoperation von Samira teurer wurde als vorher abgemacht.
Ich musste über 300 Euro bezahlen für Zahnsanierung und Voruntersuchung. Samira lag noch ganz benommen in ihrem Tragekorb als ich sie abholte. Ich hatte sie im Tragekorb gelassen und wartete darauf, dass sie aufwacht. Der Korb stand unterm Couchtisch und das Zimmer war verdunkelt. Dann kam das ja mit dem Schockerlebnis. Im Nachhinein hätte ich vielleicht dem Tierarzt meine Meinung sagen können, aber das hätte mir meine Miez nicht wiedergebracht.
Deshalb sage ich ja, dass man bei der Tierarztwahl sehr genau prüfen sollte. Eine 16 Jahre alte Katze darf nicht in Narkose gesetzt werden - Erfolg: 50 / 50. Bei Samira war alles in Ordnung lt. vorheriger Untersuchung. Anscheinend nicht.
Nun gut, jetzt will ich hier nicht nochmal davon anfangen. :oops:
"Die Größe und den moralischen Fortschritt einer Nation kann man daran messen, wie sie die Tiere behandelt." Mahatma Gandhi
Katzenbär
 
Beiträge: 2624
Registriert: Di 29. Mär 2011, 18:09


Zurück zu Plauderecke

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste

cron